Projekte » Landschaftsschutz » Hutewald Graulingen

Hutewald Graulingen

NABU-Uelzen errichtet Schutzgebiet im Barnbruch

Ein neuer Lebensraum für Amphibien, Kraniche und eine Vielzahl von Insekten ist in der Region Graulingen entstanden. Auf einer zehn Hektar großen Waldweide im Suderburger Land hat der NABU mehrere Gewässer angelegt.

Der Natur- und Landschaftspfleger Thomas Dorschner bemüht sich seit einiger Zeit um den Erhalt der einzigartigen Kulturlandschaft. Durch Grundstückskäufe wurde sichergestellt, dass Reste einer alten Heidelandschaft erhalten bleiben.

Das Landschaftsbild im Nordwesten Suderburgs wird durch stattliche, einzeln stehende Eichen geprägt. Einige alte Huteeichen sind bereits der Motorsäge zum Opfer gefallen. Deshalb sollen in Zukunft Stieleichen und Hainbuchen nachgepflanzt werden, um das einzigartige Landschaftsbild neu zu bereichern.

Hutewald Graulingen - NABU-Uelzen errichtet Schutzgebiet im Barnbruch (PDF 1,4 MB)