Projekte » Landschaftsschutz » Vegetationsarme Sandinseln

Vegetationsarme Sandinseln

Auf einer großflächigen Weide hat der Naturschutzbund Uelzen ein einzigartiges Biotop aus Sand angelegt. In einer hergerichteten Mulde wurden große Mengen Feinkies eingebracht. Als Biotop der Extreme beschreibt Thomas Dorschner den trockenen Lebensraum zwischen den Weiden.

Ein kleines Areal auf dem sich spezialisierte Pflanzen ansiedeln und in ihrem Gefolge eine Vielzahl von Tieren einfinden. Dazu gehört die Ödlandschrecke, die auf trockenen Flächen zu Hause ist.

Sandaugen und Klauenburg - vegetationsarme Sandinseln (PDF 1 MB)