StartUmweltbildung ▶ Sammeln von Naturbeobachtungen

Sammeln und Auswerten von Naturbeobachtungen

Der NABU Uelzen führt die Tradition des ehemaligen Uelzener Arbeitskreis für Avifaunistik (UAA) fort. Nach langer Pause wurde dafür im Jahre 2004 die Gruppe der „Naturbeobachter“ ins Leben gerufen. Ein Angebot nicht nur für Ornithologen, sondern alle Naturbeobachter, um Erfahrungen auszutauschen und Daten für den Naturschutz zu sammeln. Die Mitarbeit ist nicht von der Mitgliedschaft im NABU abhängig. Der NABU veröffentlicht gesammelte und ausgewertete Daten für die Region Uelzen.

Um das Sammeln von Daten zu erleichtern, wurde das Internet zu Nutze gemacht. Bitte bedienen Sie sich, um zu wissen, was andere beobachten, aber lassen Sie uns bitte auch wissen, was Sie beobachten.

Eigene Beobachtungen eintragen

Sie haben den seltenen Schwarzstorch über ein Waldgebiet fliegen oder eine Schleiereule nachts über die Wiese gleiten sehen. - Dann tragen Sie bitte Ihre persönliche Beobachtung in die Datenbank der Naturbeobachtungen ein.

Wir sammeln neben avifaunistischen auch andere Arten von Naturbeobachtungen, seien es Insekten, Säugetiere, Pflanzen, Pilze oder etwa Reptilien.

Notieren Sie möglichst viele Daten, die Ihre Beobachtung weiter beschreiben: Erstbeobachtung im Jahr, Lebensraum, Wetter, Temperatur, Niederschlag, Wind und Verhalten.

Wichtig: Machen Sie aber keinesfalls Eintragungen mit genauen Ortsangaben zu sensiblen Beobachtungen oder Funden! Damit könnten Sie ungebetene Gäste auf den Standort aufmerksam machen und geschützte Pflanzen oder Tiere gefährden! Dazu gehören Standorte von gefährdeten Pflanzen, Nester von Brutvögeln oder Wochenstuben bzw. Winterquartiere von Fledermäusen.

Die neuesten Beobachtungen:

Fr, 23.10.2020 – 21:10 Uhr

Glühwürmchenlarven leuchten

Im Wald am Königsberg in Uelzen leuchten an einer Stelle im Unterholz, wo im Juni besonders viele Kleine Leuchtkäfer zu sehen sind, mindestens 5 Glühwürmchenlarven. Sie leuchten, ganz ähnlich wie die Imagines, grünlich auf und verblassen nach einer Weile. Anlass für unsere Suche war Rolf …

Uelezn, Wald am Königsberg

Irene Freese

Sa, 17.10.2020 – 21:00 Uhr

Glühwürmchen Saatgans

Unter einem Busch leuchten mindestens 20 Glühwürmchen - äußerst ungewöhnlich für diese Jahreszeit. Im Sommer gibt es dort Tausende, aber bei einstelligen Temperaturen habe ich nicht mit ihnen gerechnet. Während unten die Glühwürmchen leuchteten, zog über ihnen ein Trupp Saatgänse hinweg.

Klein London

Rolf Alpers

Do, 15.10.2020 – 12:00 Uhr

Blässgans

mind. 160 Ind. zwischen 11 und 12 Uhr

Veerßen, Parkstr.

Karl-Heinz & Rita Köhler

Do, 15.10.2020 – 10:55 Uhr

Blässgans

Bis 11 h zogen mind. 430 weitere Blässgänse nach Westen.

Veerßen, Parkstr.

Karl-Heinz & Rita Köhler

Do, 15.10.2020 – 10:20 Uhr

Blässgans

mind. 50 Ind. nach W
weitere Trupps nur gehört, auch gestern Abend

Veerßen, Parkstr.

Karl-Heinz & Rita Köhler

Di, 13.10.2020 – 11:00 Uhr

Silberreiher

1 Silberreiher überfliegend

Veerßen, Parkstr.

Karl-Heinz & Rita Köhler

So, 11.10.2020 – 11:20 Uhr

Rotmilan

2 Rotmilane kreisen.

Veerßen, Parkstr.

Karl-Heinz & Rita Köhler

Sa, 10.10.2020 – 18:25 Uhr

Kranich

Genau 20 Kraniche ziehen nach SW.

Veerßen, Parkstr.

Karl-Heinz & Rita Köhler

Mi, 07.10.2020 – 11:30 Uhr

Rotmilan

Ein Rotmilan stürzt sich in nächster Nähe (ca. 50 Meter) auf einen Acker herab - was er da jagte, konnte ich leider nicht erkennen

Altenmedingen Richtung Secklendorf

Johann Schneller

Mi, 07.10.2020

Blässgans

ca. 70 Blässgänse ziehen um 11:36 Uhr Richtung West vorüber.

Stadensen

Rolf Alpers

Di, 06.10.2020

Blässgans

Um 15:45 Uhr ziehen ca. 50 Blässgänse Richtung West.

Stadensen

Rolf Alpers

Di, 06.10.2020 – 09:30 Uhr

graue Gänse

mind. 60 Gänse nach West, zu weit weg und keine Stimmen gehört

Veerßen, Parkstr.

Karl-Heinz & Rita Köhler

Mo, 05.10.2020 – 15:40 Uhr

Gänsezug

Ca. 60 Blässgänse ziehen in westl. Richtung

Almstorf

Waldemar Golnik

Mo, 05.10.2020 – 20:45 Uhr

Waldohreule

Eine Waldohreule ruft aus dem Klaubusch

Klaubuschbrücke Bad Bevensen

Siegfried Tippel

Sa, 03.10.2020 – 15:00 Uhr

Blauflügel Ödlandschrecke

Im Breeser Grund im Bereich der Heidefläche mehrere blauflügelige Ödlandschrecken.

Göhrde-Breeser Grund

Waldemar Golnik