Start ▶ Ökologisch leben

Ökologisch leben

Die Furcht, eine lebenswerte Zukunft zu verspielen, beherrscht nicht nur in Deutschland zunehmend die politische Diskussion. Die schnell fortschreitenden weltweiten Klimaveränderungen mit verheerenden Katastrophen haben aufschrecken lassen und die oft gleichgültige Verdrängung der Bedrohung entlarvt.

Das Nachdenken über Lösungen zur Vermeidung und das überzeugte Handeln kommen aber leider nur langsam und halbherzig in Fahrt. Schwerwiegende Probleme haben sich angehäuft und könnten bald unüberwindlich sein, wenn nicht von allen tatkräftig gehandelt wird, um wenigstens die Folgen abzumildern!

Und das sind die schlimmsten Stolpersteine:

  • Die rasant zunehmende Zahl der Weltbevölkerung
  • Kriege, Terror, Migration und Armut
  • Die rücksichtslose Ausbeutung der natürlichen Ressourcen
  • Die Klimaveränderung mit lebensfeindlichen Folgen
  • Die Gefährdung sauberen Wassers und reiner Luft
  • Die Umweltverschmutzung
  • Die Ausrottung von immer mehr Pflanzen und Tierarten

In der Lüneburger Heide scheinen wir bislang weniger betroffen zu sein, aber wir sitzen alle im selben Boot. Wer bei uns genauer hinschaut, bemerkt schon viele Warnzeichen. Jeder von uns sollte, wenigstens vor Ort, nach Kräften versuchen, seinen Teil zur Besserung beizutragen!

Die Artikel in der chronologischen Übersicht:

Mo, 14. September 2020 – Eimke

Hof Ostermann in Eimke - Ein Bio Betrieb, der sich stetig neu erfindet

Das Hauptgeschäft des Bioland Betriebs ist der Ackerbau bzw. die Saatgutvermehrung, wobei die Bandbreite von Getreide und Kartoffeln über Grassamen bis hin zu Ringelblumen reicht.


Fr, 17. Juli 2020 – Wichtenbeck

Spargelhof Niemann in Wichtenbeck - „Tue Gutes und sprich darüber“

Im Juli 2020 haben Kristina Huber und Peter Block den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Niemann in Wichtenbeck besucht, womit wir innerhalb unserer Reihe „Ökologisch leben“ ein neues Kapitel aufgeschlagen haben: Hauptakteur auf diesem Hof ist kein Vieh, das nach Bio-Richtlinien gehalten wird, sondern Spargel und Erdbeeren, die auf konventionelle Art angebaut werden.


So, 14. Juni 2020 – Bad Bodenteich

BioGut Bauck in Bad Bodenteich – Ökologische Nutztierhaltung mit Erlebnis für die ganze Familie

Nach Klein Süstedt und Nettelkamp haben sich Kristina Huber und Peter Block im Juni 2020 auf den Weg nach Bad Bodenteich gemacht, um dort im Gespräch mit Henning Bauck das BioGut Bauck näher kennenzulernen. Das BioGut Bauck, das seit 2004 nach EU-Öko-Verordnung als Bio-Landbaubetrieb zertifiziert ist und seit 2010 auch Teil des Bioland Verbands ist, ist in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes.


Mo, 23. März 2020 – Nettelkamp

Der Elbershof in Nettelkamp – Bio-Vielfalt aus einer Hand

Im März 2020 waren Kristina Huber und Peter Block zu Besuch auf dem Elbershof in Nettelkamp. Im Zuge einer Besichtigung und eines Gesprächs mit Ulrich Elbers und seiner Tochter Hanne Lene durften wir uns dort unseren ganz eigenen Eindruck von einem der bekanntesten Bio-Bauernhöfe im Landkreis machen – und diesen möchten wir gerne mit euch teilen.


Fr, 15. November 2019 – Klein Süstedt

Der Bauckhof in Klein Süstedt – Nachhaltige Landwirtschaft aus Überzeugung

Vor dem Hintergrund der Idee, das Themengebiet unserer NABU-Homepage „Ökologisch Leben“ weiter auszubauen, haben Kristina Huber und Peter Block im Oktober 2019 den Bauckhof in Klein Süstedt besucht.


Do, 24. Oktober 2019 – Landkreis Uelzen

Naturschutz fängt auch mit der Ernährung an

Unbestritten wird die Industriealisierung der Landwirtschaft für den immer größer werdenden Verlust der Artenvielfalt in der Natur maßgeblich verantwortlich gemacht.