Volksbegehren endet mit großem Erfolg!

Ziel frühzeitig erreicht: Landtag beschließt Gesetzesänderungen für mehr Natur- und Artenschutz. Weiterführung nicht mehr notwendig

Grünland und artenreiche Wiesen sowie Gewässerrandstreifen werden besser geschützt, der Pestizideinsatz in wichtigen Naturbereichen wird verboten, der Wiesenvogelschutz wird ausgeweitet, heimische Baumarten gefördert und der Anteil des Ökolandbaus gesteigert: Diese und weitere Eckpunkte für besseren Tier- und Pflanzenschutz in Niedersachsen hat das niedersächsische Parlament kürzlich beschlossen und gesetzlich verankert.

Plakat Volksbegehren Artenvielfalt

Der Initiator*innenkreis des Volksbegehrens Artenvielfalt.Jetzt! begrüßt die Landtagsbeschlüsse und sagt: „Ohne das Volksbegehren hätte es den Niedersächsischen Weg und die heutigen Beschlüsse nie gegeben. Erst das Volksbegehren hat die Landesregierung zum Handeln gebracht. Das ist ein guter Tag für den Naturschutz und ein großer Erfolg für das Volksbegehren!

Wir werden deshalb die Zulassung für die zweite Runde nicht beantragen und das Volksbegehren damit einstellen“, sagt Initiator und Grünen-Landesvorsitzender Hanso Janßen. „Dank des Volksbegehrens gibt es jetzt verbindliche Gesetze und verbindliche Zusagen für wirksame Förderprogramme und Verordnungen. Es ist ein großer Schritt, dass die Landwirtschaft diese verbindlichen rechtlichen Regelungen jetzt ausdrücklich mitträgt, nachdem sie anfänglich ausschließlich auf freiwillige Vereinbarungen gesetzt hat.“

Der Landesvorsitzende des NABU und ebenfalls Initiator Dr. Holger Buschmann ergänzt: „Wir werden auch als Bündnis den Niedersächsischen Weg weiter intensiv begleiten. Es wird jetzt auf die Umsetzung der Gesetze, der vereinbarten Förderprogramme und Verordnungen ankommen, denn vor Ort wird sich zeigen, ob der Artenschwund gestoppt werden kann. Allerdings ist klar, dass wir beim Kampf gegen das Artensterben erst ganz am Anfang stehen. Nicht nur auf Landes-, sondern insbesondere auf Bundes- und EU-Ebene müssen jetzt entsprechende Schritte folgen …“

Kurz vor Ende der Unterschriftenaktion hatten 138.118 wahlberechtigte Niedersachsen die Petition unterschrieben.

Wir danken insbesondere den 987 Naturfreunden aus dem Landkreis Uelzen, die das Volksbegehren mit ihrer Unterschrift unterstützt haben.

Volksbegehren endet mit großem Erfolg!

Wir über uns

Der NABU Uelzen engagiert sich seit 30 Jahren für den Schutz bedrohter Lebensräume, für gefährdete Tier- und Pflanzenarten, für reine Luft und gesunde Böden. Eine naturverträgliche und nachhaltige Landnutzung liegt uns deshalb am Herzen. Für diese Ziele treten wir durch aktiven Naturschutz, politisches Engagement und Bildungsarbeit ein.

NABU – Aktiv für die Kleinode in unserer Landschaft

Der NABU Uelzen hat ca. 50 ha Naturflächen gekauft oder langfristig gepachtet, sie zu wertvollen Biotopen entwickelt und regelmäßig fachgerecht gepflegt. Sehr vielfältig sind unsere Aktivitäten vor Ort: Von betreuten Naturschutzgebieten bis hin zu kleinräumigen Naturschutzprojekten vor unserer Haustür: Im Frühjahr Schutzzäune an Straßen aufstellen, damit Kröten und Frösche sicher ihre Laichgewässer erreichen können.

NABU – Wir ergreifen Partei für Natur und Landschaft

Der NABU bringt das Thema Naturschutz nicht nur auf die aktuelle Tagesordnung, sondern arbeitet langfristig in politischen Gremien mit: von der Stellungnahme zu geplanten Eingriffen in den Naturhaushalt bis zur Mitwirkung in Umweltausschüssen und verbandsübergreifenden Naturschutzarbeitskreisen. Kurz gesagt: Wir mischen uns ein, wenn es um Naturschutz in der Region Uelzen geht und nehmen fachkundig sowie überparteilich Stellung.

Unsere Aktivitäten auf Facebook

Sie wollen informiert sein? Wir teilen unsere Aktivitäten gern mit Ihnen!

Ab sofort finden Sie über diesen Link Beiträge über unsere Aktivitäten auf Facebook. Damit möchten wir nicht nur Aktive ansprechen, sondern auch Interessierte über unsere Naturschutzarbeit, unsere Umweltbildung im Nest in Oldenstadt und natürlich auch unsere Gremienarbeit informieren. Regelmäßig werden wir zudem zu Veranstaltungen, Aktiventreffen und Biotoppflege-Einsätzen einladen und berichten.

Die Facebook-Seite ist öffentlich und kann auch online angesehen werden, wenn Sie nicht bei Facebook registriert sind. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere Seite regelmäßig besuchen oder sogar abonnieren.

Wir sehen uns im Internet!

Nadin Hermann

Naturfoto-Archiv

Aufnahmen von Tieren in unsortierter Reihenfolge erscheinen hier noch für 17 Minuten.


Trauerseeschwalbe bei der Futterübergabe an Junges
Trauerseeschwalbe bei der Futterübergabe an Junges
Foto: Waldemar Golnik

Kranichpaar mit juv.
Kranichpaar mit juv.
Foto: Waldemar Golnik

Hohltauben juv.
Hohltauben juv.
Foto: Waldemar Golnik

Rauchschwalben
Rauchschwalben
Foto: Werner Könecke

Junge Bachstelzen im Nest
Junge Bachstelzen im Nest
Foto: Uwe Lange

Feld- Kuckuckshummel
Feld- Kuckuckshummel
Foto: Jörg Barsuhn

Kleiner Perlmutterfalter
Kleiner Perlmutterfalter
Foto: Waldemar Golnik

Rotfuchs juv.
Rotfuchs juv.
Foto: Waldemar Golnik

Bitte klicken Sie auf die Vorschaubilder, um die Aufnahmen in höherer Auflösung und mit zusätzlichen Informationen zu betrachten. Alle Fotos gibt es im Naturfotoarchiv des NABU Uelzen e.V.